i-evAALution

Pilotregion

Kurzinformation

i-evAALution ist ein internationales Forschungs- und Entwicklungsprojekt mit dem Ziel, den Zugang zu innovativen Active und Assited Living (AAL) Lösungen bereitzustellen und zu verbessern. Dabei werden in einer groß angelegten Pilotstudie in Testhaushalten in Italien, Niederlanden, Österreich und Slowenien AAL Lösungen mit modernen Verbraucherprodukten kombiniert. Ziel ist es, 810 StudienteilnehmerInnen (405 Testhaushalte / 405 Kontrollgruppe) im Rahmen der 12-monatigen Testphase zu involvieren.

Ziele und Evaluierungsansätze

Ziel von i-evAALution ist es, ein interoperables Bündel aus AAL-Lösungen und modernen am Markt erhältlichen Lösungen während der 12-monatigen Testphase mittels randomisierter Studie zu evaluieren.

Neben den Einflüssen auf die Lebensqualität erhofft sich das Projekt zudem neue Erkenntnis zu dem Design, der Benutzerakzeptant, der sozioökonomischen Machbarkeit, der Zahlungsbereitschaft und des Geschäftsmodels für das AAL Bündel zu erhalten. Als Evaluierungsmethoden werden neben standardisierten Fragebögen mit mehreren Messzeitpunkten auch systematische Datenanalysen (Nutzungsprotokolle, Log Daten) durchgeführt.

Lösungen und Technologien

Automatisierte nächtliche Lichtszenarios, ein integrierter Hausnotruf und Gerätesteuerung durch das Livisi Smart Home System bieten und schaffen ein zuverlässiges Maß an Sicherheit und Komfort. Die 2PCS Uhr sowie der 2PCS Funkfinger bietet weitere Sicherheitsfunktionen wie z.B. manuelle Alarmierung und Sturzerkennung. Auf dem HomeTab können Spiele gespielt, Lichtszenarien aktiviert und Terminerinnerungen erstellt werden.

SmartHome

Livisi bietet eine große Bandbreite an Produkten zur Automatisierung im Haushalt, wie zum Beispiel Lichtsteuerung, kabellose Schalter und andere kabellose Geräte von Drittanbietern wie z.B. elektronische Türschlösser, an. Mit dem Smart Home System verbundene Geräte lassen sich via App oder dem Online Interface steuern.

2PCS

2PCS ist ein mobiles Service und Notfallsystem, integriert in einer smarten Armbanduhr. Die Hauptfunktionen sind Innen-und Außenlokalisierung, automatische Sturzerkennung sowie Sprachkommunikation. Lokalisierung und Sprachkommunikation können nur im Falle eines Notfalls aktiviert werden. Zudem wird der 2PCS Funkfinger im Rahmen des Projektes zur Alarmierung per Knopfdruck eingesetzt.

HomeTab

HomeTab ist ein Tablet und bietet neben der Erinnerungsfunktion auch die Möglichkeiten Spiele zu spielen, Informationsseiten anzeigen zu lassen und einen Alarm per Knopfdruck auszulösen. Über die Oberfläche kann das Licht des SmartHome Systems über die Middleware angesteuert werden.

Middleware

Alle oben genannten Lösungen werden im Rahmen des Projektes über eine Middleware miteinander verbunden, um lösungsübergreifende Geschäftsprozesse abzubilden. Beispielsweise löst der gedrückte Alarm auf dem HomeTab die Eskalationskette im 2PCS System aus und kann gleichzeitig das Licht im Gebäude steuern. Des Weiteren besteht der Vorteil, die Konfiguration der verschiedenen angebundenen Systeme zentral in der Middleware zu verwalten.

Testumgebung

Das i-evAALution Bündel soll geplant in 405 Testhaushalten in den Ländern Italien, Niederlande, Österreich und Slowenien zum Einsatz kommen. 405 weitere StudienteilnehmerInnen stellen die Kontrollgruppe dar, welche mittels randomisiertem Verfahren zugeordnet wird. Neben privaten Haushalten wird das Bündel auch im organisationalen Kontext im Rahmen der 12-monatigen Testphase eingesetzt.

Ergebnisse/Zwischenergebnisse

Das Projekt befindet sich derzeit noch in der Testphase.

Laufende Verbreitungsaktivitäten

Es ist geplant, auf der nächsten Veranstaltung SMARTER LIVES der Universität Innsbruck einen ersten Einblick in die Ergebnisse der Testphase zu präsentieren. Ziel der Smarter Lives ist es, Ergebnisse und Lösungen aus AAL Initiativen, Projekten und Pilotregionen öffentlich zugänglich zu machen und die Vernetzung innerhalb relevanter Stakeholder für künftige Kooperationen zu unterstützen.

Weiterführende Informationen:
Auf der Projektwebsite www.i-evaalution.eu finden sich detaillierte Informationen zum Projekt sowie den Projektpartnern.

Projektfakten

Projekttitel: i-evAALution – integrating and evaluating AAL solutions

Laufzeit: 01.01.2018 – 31.03.2021

Fördergeber:
– Europäische Union
– Österreich: Österreichische Forschungsgesellschaft (FFG)
– Italien: Ministerio dell’Istruzione, dell’Università e della Ricerca (MIUR)
– Niederlande:  Nederlandse organisatie voor gezondheidsonderzoek en zorginnovatie (ZonMw)
– Slowenien: Ministry of Public Administration

Programmleitung:
– Europäische Ebene: AAL Joint Programme
– Österreichische Ebene: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft m.b.H. (FFG)

Programm: AAL Joint Programme, Call 2017: Integrated Package of Solutions – Packages integrating different solutions based on ICT to support active, healthy and independent living of older adults.

Projektkoordinator: Mag. Manfred Kofler

 

Konsortialpartner:

Forschungseinrichtungen
– Universität Innsbruck – Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus [UIBK]
– EURAC Research Bozen [EURAC]
– Universität Ljublijana [UNILJ]

Endanwenderorganisationen
– Johanniter Österreich Ausbildung und Forschung gemeinnützige GmbH [JOAFG] 
– Vilans – Centre of expertise for long-term care [VILANS]
– S.O.S. ONLUS Cooperativa Operatori Socio Sanitari [COOP]

KMUs
– 2PCS Solutions GmbH [2PCS]
– Eurotronik Kranj d.o.o. [ERT]
– FAWO GmbH [FAWO]
– Mieloo & Alexander B.V. [M&A]

Weitere Information finden Sie hier.

Kontakt:

Universität Innsbruck; Manfred Kofler – aal-competence-smt@uibk.ac.at