News

Artikel „Sensoren für besondere Bedürfnisse“

Seit zehn Jahren beschäftigt sich die Fakultät für Electronic Engineering der FH Technikum Wien mit Assistenztechnologien und Smart Homes. Im Mai dieses Jahrs wurde das sogenannte „Assisted Living Labor“ eröffnet. Auf 250 Quadratmetern bietet es eine realitätsnahe Umgebung zum Erforschen, Entwickeln und Testen von Assistenztechnologien im Bereich Smart Homes.   Ziel des Einsatzes von Assistenztechnologien …

AAL (Active & Assisted Living) – der Weg zu mehr Freiheit und Sicherheit im Gesundheitsbereich

Digitalisierung zum Wohle einer gesunden Gesellschaft   Die Suche nach effizienten, gesellschaftlich vertretbaren Lösungen um die immensen Herausforderungen des demografischen Wandels bewältigen zu können ist längst im Gange. Moderne Technologien, die ältere Menschen und betreuende/pflegende Angehörige in ihrem täglichen Leben unterstützen (AAL), werden mit ihrer Innovationskraft eine Schlüsselrolle spielen. Steigende Komfort- und Sicherheitsbedürfnisse, der Wunsch …

Einladung zur 4. IARA Jahrestagung / Smart VitAALity-Symposium

Das Forschungszentrum IARA (Institute for Applied Research on Ageing) der Fachhochschule Kärnten und das Team des Forschungsprojektes Smart VitAALity laden zur gemeinsamen Tagung „4. IARA Jahrestagung / Smart VitAALity-Symposium“ mit dem Titel „Gemeinsam sind wir Forschung?! – Mit Citizen Science zu mehr Lebensqualität im Alter“ ein.   Im Zentrum stehen konkrete und erlebbare Ergebnisse der …

Artikel „‚Assistive Technologien‘: Selbstständiges Wohnen durch Innovationen“

„Assistive Technologien“ sollen Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen ein eigenständiges und sicheres Leben zu Hause ermöglichen. Die Fachhochschule (FH) Technikum Wien baute einen solch technologisch voll ausgestatteten Wohnraum auf und präsentierte ihn nun der Öffentlichkeit. In einem weiteren Schritt sollen die technischen Hilfsmittel mit Smart Home-Lösungen kombiniert werden.   „Seit mehr als zehn Jahren forschen wir …

Fragebogen „FTI-Strategie 2030“

Strategie für Forschung, Technologie und Innovation (FTI) in Österreich   Die interministerielle Task Force FTI wurde im August 2018 („Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation“) vom Ministerrat unter anderem mit den vorbereitenden Arbeiten zur Erstellung einer neuen FTI-Strategie Österreichs beauftragt. Die Aktualisierung der bis 2020 geltenden Forschungsstrategie („Der Weg zum Innovation Leader“) erfolgt unter Einbindung …

Einladung zum „AAL-Auftritt am 20.8. bei den Alpbach Gesundheitsgesprächen“

Das Europäische Forum Alpbach ist eine interdisziplinäre Plattform für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Seit 1945 widmet es sich im Rahmen des jährlichen Forums in Alpbach und weiterer Veranstaltungen über das Jahr der Auseinandersetzung mit den relevanten gesellschaftspolitischen Fragestellungen unserer Zeit.   AAL AUSTRIA: am 20.8. von 10:30 bis 12:30 Uhr – Active and Assisted …

Artikel „Die Hürden zur Pflege von morgen“

In allen westlichen Ländern führt die steigende Lebenserwartung, die Überalterung der Gesellschaft und damit der deutliche Anstieg der pflegebedürftigen Menschen zu Herausforderungen.   Der Einsatz von modernen Technologien spielt hierbei zunehmend eine bedeutende Rolle. Die Experten und Expertinnen sind sich einig, dass Technologien nur eine Unterstützung darstellen können, da sich die menschliche Komponente in der …

Survey – A European consultation of AAL stakeholders about a future European partnership programme

AAL is now calling on all those involved in active and healthy ageing to provide input and help shape the new European Commission programme on ageing well. By gaining your input, AAL is looking to influence the direction of Horizone Europe by making sure it builds on its past experience and achievements!   You can complete …

Ein Blick über die Grenzen

Nikola Biller-Andorno, Leiterin des Instituts für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte an der Universität Zürich, beschäftigt sich mit künstlicher Intelligenz. Für die Ethikprofessorin sind Pflegeroboter kein Ersatz für soziale Kontakte, allerdings können technologische Lösungen zur Unterstützung ältere Menschen beitragen.   Ein Interview mit Nikola Biller-Andorno finden Sie hier.

Blick über die Grenzen – Aus der Forschungsküche

Der Mensch kann dank zahlreicher Oberflächensensoren auf der Haut seine Umwelt wahrnehmen. Damit auch Roboter und Prothesen künftig so sensibel wie menschliche Haut werden, wird weltweit an der Entwicklung von elektronischer Haut – der sogenannten E-Haut – geforscht. Die Forscher_innen orientieren sich dabei am menschlichen Nervensystem. Über Sensoren können Druck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Luftströmung gemessen …

← Older posts